Vom Elster-Formular bis zum Hebesatz

18. Eberswalder Bürgergespräche der CDU zur neuen Grundsteuerreform

 „Was ist die Grundsteuer und wie wird diese künftig berechnet? Wer ist von der neuen Grundsteuerreform ab dem Herbst 2022 betroffen und was ändert sich gegenüber der bisherigen?“ Diese und zahlreiche andere Fragen standen im Mittelpunkt der Diskussion beim 18. Eberswalder Bürgergespräch des CDU-Ortsverbandes am 22. August. 

Deren Vorsitzender, Danko Jur, hatte Eigentümer von Wohnungen und Gebäuden sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger dazu in das Hotel „Wilder Eber“ in Westend eingeladen und dafür als sachkundige Referentin Sibylle Barent, Rechtsanwältin und Leiterin Steuer- und Finanzpolitik der Haus & Grund Deutschland gewonnen. Sie gehört als Beisitzerin dem Kreisvorstand der CDU Barnim an. 

 Im Gespräch: Rechtsanwältin Sibylle Barent (M.) mit Danko Jur, Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Barnim (l.) und Wolfram Hey, Vorsitzender des Ortsvereins Haus & Grund Eberswalde.
 

Ihr Vortrag entwickelte sich sehr schnell zu einer lebhaften Diskussion mit den Anwesenden. Kein Wunder, ist der Inhalt der neuen Reform selbst für die Eigentümer, die ja schon vorher mit dieser Steuer beschäftig waren, in vielen Details neu. Beispielsweise, wie wird das elektronische Elster-Formular ausgefüllt oder wer entscheidet über die Höhe des Hebesatzes?

In ihrer  Präsentation erläuterte Rechtsanwältin Sibylle Barent diese Fragen sehr anschaulich. 

Teilnehmer an diesem Abend war zudem Wolf­ram Hey, Vorsitzender des Haus & Grund Ortsvereins Eberswalde, einem Grundeigentümerverein, der seinen Mitglieder im Zusammenhang mit der neuen Grundsteuerreform umfassend berät, wie Hey in der Diskussion erklärte. 

Auch wenn am Ende der Veranstaltung, die eine oder andere Frage die Betroffenen weiter beschäftigen wird, insgesamt war für sie das Bürgergespräch eine gute Möglichkeit, grundlegenden Durchblick in die komplizierte Materie zu bekommen, wie einige Besucher auf Nachfrage bestätigten.

Das große Interesse an dieser Veranstaltung – der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt –hat den Ortsverband der CDU Eberswalde und seinen  Vorsitzenden, Danko Jur, darin bestärkt, die Bürgerinnen und Bürger bei kommunalpolitischen Themen weiterhin umfangreich und mit unterschiedlichen Formaten zu informieren. Die traditionellen Eberswalder Bürgergespräch tragen dazu auf jeden Fall bei.  

Nach oben