Amtsblatt für die Stadt Eberswalde Februar 2022

CDU Fraktion


Liebe Eberswalder Bürgerinnen und Bürger,

die CDU-Stadtfraktion hat sich erneut mit dem Parkraumkonzept und dem Parkraummanagement im Stadtgebiet beschäftigt. Das Mobilitätsverhalten wird wesentlich durch die vorhandenen Parkmöglichkeiten im öffentichen und privaten Raum beeinflusst. Aus diesem Grund ist es auch aus Sicht unserer Fraktion erforderlich, die vorhandenen Möglichkeiten auf Grundlage der aktuellen und zukünftigen Anforderungen zu überprüfen und anzupassen.

Mit Hilfe eines neuen Parkraumkonzeptes und Parkraummanagements müssen die zukünftigen Nutzungsanforderungen im ruhenden Verkehr neu definiert und dem Bedarf dabei besser angepasst werden. Durch die Schaffung eines bedarfsgerechten Angebotes kann der Parkdruck im öffentlichen Straßenraum insbesondere in der Altstadt gesenkt werden und die Auslastung der vorhandenen bzw. neu zu schaffenden Stellplatzanlagen erhöht werden.



Dabei sollte die bevorzugte Nutzung einer nachhaltigen Mobilität beachtet werden. Mit der Schaffung eines neuen Konzeptes können auch die Bedürfnisse der Einzelhändler, Kunden und Besucher in der Innenstadt entsprechend des ermittelten Bedarfes besser berücksichtigt werden. Die Anpassung der Maßnahmen ist auch Bestandteil des Mobilitätsplanes 2030 der Stadt Eberswalde.

Im Rahmen der Vorbereitung des Fachausschusses und der Stadtverordnetenversammlung im Februar stand der Beschluss zur Städtebauförderung für die neuen Gesamtmaßnahmen in Finow und Stadtmitte im Mittelpunkt unserer Diskussionen. Auf Grundlage von veränderten Förderbedingungen wurde eine grundlegende Umstrukturierung der Förderkulisse Stadtumbau erforderlich.

Uwe Grohs, Fraktionsvorsitzender

Nach oben