Adventskalender voller Aktionen geplant

Erste Mitgliederversammlung des Fördervereins Sportzentrum Westend

Jens Koeppen (MdB) mit dem Aktionsplakat
Jens Koeppen (MdB) mit dem Aktionsplakat
Die Mitglieder des neu gegründeten Fördervereins Sportzentrum Westend trafen sich am 24. Oktober im Vereinshaus des FV Preussen Eberswalde zu ihrer ersten Mitgliederversammlung. Der Vorsitzende Jens Koeppen (MdB) konnte dabei schon die ersten positiven Meldungen verkünden. „Alle erforderlichen Schritte zur vollen Arbeitsfähigkeit des Vereins sind bereits getan oder in die Wege geleitet“, konnte Koeppen zu Beginn der Sitzung berichten und meinte damit unter anderem die erfolgte Eintragung ins Vereinsregister. Der Hauptpunkt der Mitgliederversammlung war der Austausch und die Ideenfindung zu Aktionen des Fördervereins in der Vorweihnachtszeit.

Zu dieser Ideenfindung wurden auch regionale Unternehmen und die Mitglieder des Stadtteilvereins Eberswalde-Westend eingeladen. „Im Kern geht es darum, in der Zeit vom 1. bis 24. Dezember täglich bestimmte Aktionen unter Organisation des Fördervereins im baff durchzuführen“, sagte Jens Koeppen den Anwesenden. Gemeinsam mit der Werbeagentur Public wurde bereits eine Ideenskizze entwickelt. „Es wird ein buntes Angebotspaket geschnürt, das tägliche Überraschungen für die Besucher in der Dezemberzeit bis zum Weihnachtsfest bereithält“, erklärte der Agenturinhaber Frank Göritz. Bei diesen Angeboten sollen den Besuchern des Schwimmbades wie in einem Weihnachtskalender täglich neue vorweihnachtliche Nettigkeiten präsentiert werden. Erste Ideen für einzelne Aktionen gibt es bereits und aus der Runde kamen dann noch weitere interessante Vorschläge. In der nächsten Zeit geht es daran Partner zu finden, die einzelne Aktionen unterstützen oder selber durchführen. Fördervereinsmitglied Danko Jur begrüßte die Idee. „Wir sollten uns allerdings nicht nur auf Eberswalde beschränken, sondern auch die gesamte Region informieren und die Möglichkeit zur Beteiligung bieten.“ meinte Jur im Laufe der Versammlung. „Es ist eine ambitionierte Aufgabe, aber nach den ersten positiven Vorgesprächen bin ich überzeugt, dass wir das gemeinsam schaffen und den baff- Besuchern kleinere und größere Adventsaktionen präsentieren können“, zeigte sich Jens Koeppen am Ende der Versammlung zuversichtlich. Auf der nächsten Mitgliederversammlung des Fördervereins am 12. November sollen dann schon konkrete Angebote bekannt gegeben werden.

Nach oben