Ein Schulamt für den Barnim

Mit dem Schulbehördenreformgesetz hat die Landesregierung die Schulaufsicht in Brandenburg zentralisiert. An Stelle der sechs Schulämter trat eine Landesschulagentur mit vier Regionalstellen. Die damit verbundene Schließung des Schulamts Eberswalde hat in den Landkreisen Uckermark und Barnim zu erheblichen Verunsicherungen geführt. Auch die 2016 eingeleitete Rückkehr zur Struktur der Staatlichen Schulämter hat die Situation nicht wesentlich verbessert, da die Unterteilung in vier riesige Schulamtsbezirke keine schulnahe und qualitätsfördernde Schulaufsicht ermöglicht.
 
Gerade vor dem Hintergrund, dass brandenburgische Lernergebnisse im nationalen und internationalen Vergleich besser werden müssen, damit unsere Kinder die gleichen Zukunftschancen haben wie Mädchen und Jungen aus anderen Regionen, stieß die Reform der Schulaufsicht im Jahr 2014 ohne jeglichen qualitativen Ansatz bereits auf umfassende Ablehnung. 
 
Der damals angeführte Grund, dass administrative Stellen eingespart werden sollen und so eine Bündelung an weniger Standorten notwendig sei, erschien vielen Eltern und Lehrern angesichts der neuen Möglichkeiten im Kommunikationsbereich als vorgeschoben. 
 
Auch die damaligen Einlassungen der Landesregierung gegenüber dem Landtag Brandenburg, dass sie weder die finanziellen Effekte der Reform im Ansatz benennen können noch sich dazu in der Lage sehe, Aussagen zur Zukunft der Schulaufsicht bei anstehenden Reformen zu treffen, hat bereits zum damaligen Zeitpunkt unzählige Fragen aufgeworfen und befürchten lassen, dass die Reform für die Schulpolitik im Land Brandenburg kein Gewinn ist. Die Befürchtungen haben sich bewahrheitet und organisatorisches, personelles und inhaltliches Chaos haben seitdem oftmals die Arbeit bestimmt. 
 
Dem Vernehmen nach sind die Probleme in der gegenwärtigen Struktur inzwischen auch der Landesregierung bekannt und es werden Überlegungen angestellt, die Strukturen der Schulaufsicht neu zu ordnen. Diesen Ansatz gilt es zu unterstützen. 
 
Wir fordern daher, entsprechende Gesetzesentwürfe zu einer Schulämterstruktur, mit der eine flächendeckende Präsenz der staatlichen Schulaufsicht gewährleistet ist, schnellstmöglich zu erarbeiten und dem Landtag zuzuleiten! Um die Entwicklung von Bildungsqualität auch im Nordosten Brandenburgs  zu gewährleisten, müssen die Kreise Barnim und Uckermark künftig auch wieder mit einem Staatlichen Schulamt in Eberswalde berücksichtigt werden!

Wenn auch Sie für die Wiederansiedlung des Staatlichen Schulamtes in Eberswalde sind, dann unterstützen Sie unsere Petition und unterschreiben auf den Listen.

Unter 
www.openpetition.de/petition/online/ein-schulamt-fuer-den-barnim können Sie auch online unterschreiben.

Vielen Dank!
 
 


Der Barnimer CDU-Vorsitzende Danko Jur, der Barnimer CDU-Landratskandidat Othmar Nickel und der Brandenburger CDU-Landesvorsitzende Ingo Senftleben (v.l.n.r.) beim Start der Petition am 13.03.2018
CDU Deutschlands CDU Brandenburg CDU Barnim Jens Koeppen (MdB)
Dr. Christian Ehler (MdEP)
© CDU Stadtverband Eberswalde  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.01 sec.